Süßes Schreiben – Feelgood Writing

PREMIUM-Workshop (bis 20 Personen) oder Vortrag (unbegrenzte Teilnehmerzahl)

Handschrift ist Geschmacksache. Darum: Handschrift und Schokolade haben die gleiche Message.

Alle Süßigkeiten, ob Schokolade oder Drops, Lolli oder Praline, kommunizieren mit den Menschen auf die gleiche Weise wie die Handschrift: Alle sprechen dieselbe Sprache.

Und jetzt probieren wir es einmal selbst aus. Sie haben ein Stück Schokolade vor sich liegen, nehmen Sie es bitte in die Hand, legen Sie es auf Ihre Zunge und genießen Sie. Möglichst lustvoll und nicht als rationales „Tasting“. Lassen Sie sich auf die Süße ein, auf den Schmelz. Schließen Sie die Augen und denken Sie: „hm“ oder „hmmmm!“, dann schnappen Sie sich den Stift und schreiben: hm oder hmmmm! – je nachdem, wie gut oder sehr gut Sie das Gefühl auf Ihrer Zunge empfinden (ich gehe davon aus, dass sie nicht „igitt!“ denken – wenn doch, schreiben Sie igitt oder ärx … das funktioniert ebenso).

Was ist passiert? Eine Weltneuheit: Sie haben ein Gefühl geschrieben: Wichtig: Sie haben es ge-schrieben – nicht: be-schrieben!

Warum erzähle ich das? Ich möchte, dass Sie das Schreiben verstehen […]

 

Klingt interessant?

Dann schicken Sie mir doch gleich eine unverbindliche Anfrage. Ich freue mich über Ihre Nachricht!